Nathalie, 25

Nathalie, 25

Ich bin 25 Jahre alt. Bevor ich eine Sitzung bei Gertrud gehabt habe, hatte ich bereits seit 10 Monaten keine Periode mehr. Dies beunruhigt mich sehr und ich habe verschiedene Frauenärzte und Spezialisten aufgesucht. Keiner dieser konnte mir genau sage oder herausfinden, was mit meinem Körper nicht stimmt. Mein Vertrauen zu Ärzten ging somit immer wie mehr weg. Weshalb ich mich umso mehr freute, eine Sitzung bei Gertrud zu haben. Die Woche vor der Sitzung bat mich Gertrud genau auf zu schreiben, was ich denn alles so esse und trinke, damit sie sich ein Bild davon machen kann.

Bei der Sitzung erklärte mir Gertrud als erstes unseren Körper. Obwohl ich meinte, den menschlichen Körper zu kennen, konnte ich sehr vieles dazu lernen. Sie erklärte mir Schritt für Schritt, welches Organ, welche Funktion hat und warum, die Kommunikation zwischen den Organen so wichtig ist. Sie machte mir Beispiele anhand meines Essens und mir wurde dadurch klar, das mit meinem Körper definitiv etwas nicht stimmte. Gertrud hielt dies sehr neutral und auch sachlich ab, so dass ich mich in keiner Weise verletzt oder bevormundet fühlte. Nach den etlichen Besuchen bei den Ärzten waren meine Nerven nämlich ziemlich strapaziert.
Gertrud bot mir einen Plan an (Ernährung und Sport für zu Hause), gab mir Tipps und einige Dokumente. Sie erzählte mir, wie sie mir empfehlen würde, meine Ernährung anzupassen. Danach hat sie einen Blick in meine Hand geworfen und mir zu meine Erstaunen einige Wahrheiten über mich vor Augen führte. Ein Beispiel davon: Sie sah, dass ich extrem viel Energie und Emotionen habe, welche ich unbewusst zurück halte. Dabei hat sich mich komplett erwischt.

Nach der Sitzung war ich voller positiver Energie und total gestärkt und motiviert.
Ich begann am nächsten Tag meine Ernährung langsam umzustellen. Ich verzichte (so gut es geht) auf Zucker, halte die Kohlenhydrate bei ca. 160 Gramm pro Tag, esse viel Gemüse und vor allem auch Protein. Ich konnte die Ernährung relativ schnell anpassen und ohne grosse Komplikationen. Und siehe da: Nach nur 4 Wochen bekam ich meine Periode (wie mit 15 Jahren). Dies war ein grossartiges Erfolgserlebnis für mich! Zu dem machte ich meine Sportübungen pflichtbewusst und regelmässig. Da diese lediglich 20 Minuten pro Woche in Anspruch nehmen, hatte ich deswegen keinen Stress und zudem auch keine zusätzlichen Ausgaben.
Nach ca. 6 Wochen bekam ich bereits die ersten Feedbacks, dass ich an Gewicht verloren habe. Selbst konnte ich dies zur gegebenen Zeit noch nicht wirklich sehen. Ich wüsste aber, dass ich mich innerlich einiges besser fühlte. Ich habe auf ihren Hinweis ein Gitarre gekauft, um so meine Emotionen/Energie positiv zu investieren. Ich lernte im Selbststudium mit Youtube einige Griffe. Durch Corona sind die privaten Gitarren Stunden ein wenig schwierig.
Mein zweites Erfolgserlebnis ist, dass ich praktisch keine Kopfschmerzen mehr habe. Zumal ich vorher sicherlich 1-2 wöchentlich eine Migräne hatte.
Ein weiteres Erlebnis war, als meine Mutter eines Abends zu mir sagt; Seit du bei Gertrud warst, bist du komplett anders. Du bist gelassener, positiver und endlich wieder dich selbst.
Diese Worte erwärmten mein Herz!

An dieser Stelle, möchte ich dir Gertrud ein herzliches und riesiges DANKESCHÖN aussprechen!
Ich bin und werde immer dankbar für deine Hilfe sein. Ich wünsche mir, dass du noch vielen anderen Menschen auf diese Weise helfen kannst und dass du gesund bleibst.

Herzlichst, Nathalie


Die Kommentare sind geschlossen.